Das Kunstwerk des Monats

Koen Vermeule, The Arrival, 2015, 50 x 80 cm, Öl und Acryl auf Leinwand

Der vielgereiste niederländische Künstler Koen Vermeule malt das palastartige Spiegeln der glanzvollen Stationen für weite Reisen. Das fragmentierte Sein der beiden Personen im Bild wird hervorgerufen durch dort aneinandergelegte polierte Oberflächen. Doch passt es auch zu einem noch nicht synchronisierten Lebensgefühl, das wir alle kennen: Man ist halb hier und halb da, irgendwo zwischen Orten und Zeiten, halb im Körper, der das Gepäck trägt und halb in Gedanken, die vorauseilen, zurückschauen, hinterherlaufen. Und ganz verschieden fühlt sich die Ankunft in der Ferne und die Ankunft Zuhause an.


Archiv

Stephan Kern | Handstück, 2012, Bronze patiniert, 9 x 22 x 14 cm

Kim Reuter | Kim Reuter, o.T. (Rosen), 2018, Eitempera auf Leinwand, 100x150cm

David Rabinowitch | „Antipainting“, Farbholzdruck auf Papier, Unikat, 20x14,2 cm, 1962

Florian Thomas | „time,time“, 2019, Acryl auf Leinwand, 130 x 240 cm