Aktuelle Nachrichten

"Auf der Route der Wölfe: Malerin Gisela Krohn aus Pöcking" | Münchner Merkur

Lesen Sie hier den Artikel beim Münchner Merkur.

 

Bild: Hauptmotiv Wolf: Künstlerin Gisela Krohn mit ihrem Border-Collie Taff in ihrem Atelier auf Gut Deixlfurt. © Andrea Jaksch

Am 18. Februar hätten wir gerne den regulären Ausstellungsbetrieb mit der neuen Ausstellung "Portraits" von Florian Thomas eingeläutet. Da uns dies durch den verlängerten Lockdown nun nicht möglich war, wollen wir die Ausstellung zu Ihnen in Form eines Livestreams nach Hause bringen. Florian Thomas und Bernhard Wittenbrink waren persönlich vor Ort, um Ihnen seine neuen Arbeiten vorzustellen und Ihre Fragen zu beantworten.

Den gesamten Livestream können Sie hier noch einmal ansehen.

Bild: Florian Thomas, Sisters, 2020, Acryl auf Nessel, 170 x 240 cm

1992 zeigte Otto Künzli eine Ausstellung in Middletown Connecticut. Teil dieser Ausstellung war das Stück „UFO“, was hier so viel bedeutet wie „Unidentified
Found Object“. Das konzeptuelle Schmuckstück besteht aus einer rostigen Eisenplatte in der Größe einer Bildpostkarte. Was hier so artifiziell und symbolisch zerbrochen wurde, wäre 28 Jahre später beinahe wirklich zersplittert. Den Eindruck hatten viele.
Zu den Dezember-Terminen des US-amerikanischen Wahlspektakels zeigen wir 6 Arbeiten aus Otto Künzlis „amerikanischer Serie“.

Die Münchner Galerien bleiben trotz "Lockdown Light" weiterhin geöffnet und halten somit das kulturelle Leben weiterhin am Laufen. Im anlässlich hierzu erschienenen "Galerien-Rundgang" der Süddeutschen Zeitung, erschienen in der Ausgabe vom 10. November und online, stellt Evelyn Vogel die aktuelle Ausstellung "Vor allen Dingen" von Peter Thol vor. Wir danken für diesen Einblick und freuen uns auf Ihren Besuch. Die Ausstellung wurde bis zum 16. Januar 2021 verlängert.

 

Bild: Peter Thol, Fenster zum Hof, 2019, 190 x 190 cm

Wo steht der Mensch in einer Zeit des zunehmenden Verlusts der Natur und Entkopplung von unseren Wurzeln? Mit diesen wichtigen Fragen beschäftigt sich Gisela Krohn als Initiatorin, Kuratorin und teilnehmende Künstlerin in der Wanderausstellung "Wald. Wolf. Wildnis.".

 

Bild: Quintessence, Gisela Krohn, 130 x 150 cm, 2013 Objekt: Mark Dion

Im Rahmen der diesjährigen OPEN ART eröffnet die Galerie Wittenbrink am Freitag, den 11. September die Ausstellung "Peter Thol - Vor allen Dingen". Die Ausstellungseröffnung findet von 18-21 Uhr statt.

Am Samstag, den 12. September, und Sonntag, den 13. September, ist die Galerie Wittenbrink von 11-18 Uhr für Sie geöffnet.