Das Kunstwerk des Monats

November 2019 | Stephan Kern, Handstück

Die kleine Plastik ist schwer, aber gut in die Hand zu nehmen. Sie ist grün patiniert, doch die Bronze schaut stellenweise durch die Farbe hindurch, als hätte jemand darüber gerieben. Sie besteht aus geometrischen Formen, die zugleich amorph wirken. Sie ist so stimmig und rätselhaft wie viele Plastiken des vorzugsweise schweigenden Künstlers. Ein Artefakt das sowohl Metapher, Allegorie, rituelles Stück und Abbild sein kann. Denn sie erinnert an mikroskopiertes Körpergewebe wie an chlorophyllgesättigte Zellen einer Pflanze. Sie ist eine Formation aus etwas, das ineinandergreift und aufeinander baut.


Archiv

Stephan Kern | Handstück, 2012, Bronze patiniert, 9 x 22 x 14 cm

Kim Reuter | Kim Reuter, o.T. (Rosen), 2018, Eitempera auf Leinwand, 100x150cm

David Rabinowitch | „Antipainting“, Farbholzdruck auf Papier, Unikat, 20x14,2 cm, 1962

Florian Thomas | „time,time“, 2019, Acryl auf Leinwand, 130 x 240 cm